Wissensbildung in der Systemischen Beratung und Therapie – neue Studie gestartet

1 Min. Lesezeit

Diese Woche beginnt die Arbeit an einer neuen Studie, auf die ich mich lange gefreut habe: In der von der DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie) finanzierten Untersuchung interessieren wir uns für die Frage, wie und und in welcher Form (zukünftige) systemische Fachkräfte in und durch ihre Weiterbildung gemäß des Curriculums der DGSF einen Wissenszuwachs erfahren. WSBTDie Studie ist im klassischen NovizInnen-ExpertInnen-Paradigma angelegt und wir interessieren uns im ersten Schritt für die Phase zwischen Beginn und Abschluss der Fort- und Weiterbildung zum/zur Systemischen BeraterIn (DGSF).

Unter der übergeordneten Frage der Professionalisierung von psychosozialen Fachkräften rücken damit Effekte von Fort- und Weiterbildung in Beratung und Therapie in den Fokus, die bisher wenig systematisch untersucht sind. Eine vernnünftig betriebene Weiterbildungsforschung kann in diesem Bereich den Diskurs um die Wirksamkeit von Methoden und Verfahren sicherlich bereichern.

Eine ausführliche Projektbeschreibung findet sich auf Researchgate.

Weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.